Google
 


Gcwihabe Caves (Drotsky’s Caves)

GPS: S20°01’302, E21°21’275

Die Region in der die Gcwihabe Caves (!Kung für “Loch der Hyäne”) liegen, ist sicherlich eine der wildesten und einsamsten in ganz Botswana. Ca. 50 km südöstlich von den Aha Hills liegen die Höhlen in den Dünen der Kalahari nahe der namibischen Grenze.

Der erste Europäer, der die Höhlen betrat, war Martinus Drotsky, ein Farmer aus Ghanzi, der von Angehörigen der !Kung dorthin geführt wurde und nach dem sie lange Zeit als “Drotsky Caves” benannt wurden.

Dem unspektakulären Eingang zu den Höhlen folgt ein Labyrinth aus miteinander verbundenen Gängen und Kammern mit wunderbaren Tropfstein- und Felsformationen sowie Flowstones in den unterschiedlichsten Farben und Schattierungen. Die bis zu 10 m hohen Stalagmiten und Stalaktiten wurden durch Wasser geformt, das durch das durchlässige Dolomitgestein tropfte.

Nicht verschwiegen werden sollten die Bewohner der Höhlen: Eine große Fledermauskolonie lebt hier; geräuschintensiv, aber harmlos.

Auch eine Legende darf natürlich nicht fehlen: Hendrik Matthys van Zyl, der sagenhaft reicht Gründer von Ghanzi, soll angeblich in den späten 1800ern einen Teil seines Schatzes in den Höhlen versteckt haben.

Die Gegend um die Höhlen ist sehr einsam und Besucher sollten daher sehr gut vorbereitet und komplett selbstversorgend sein. Zudem ist es sinnvoll, den nachfolgenden Zielort über den Abstecher zu informieren oder andere Vorkehrungen zu treffen, so daß im Fall einer Panne oder eines Unfalls klar ist, wo man sich aufhält.

Die Höhlen haben zwei Haupteingänge, die 250 m auseinander liegen. Erstbesucher sollten den nördlichen Eingang nutzen, der ausgeschildert ist und innen durch Seile markiert ist. Die Mitnahme von mehreren starken Taschenlampen, ausreichend (Ersatz-) Batterien sowie Notfallbeleuchtung wie Feuerzeuge und Streichhölzer ist notwendig.

Der einfachste Weg durch die Höhlen beginnt am niedrigeren Eingang, der versteckt auf halber Höhe des Hügels am Ende der Straße liegt. Hier betritt man eine große Kammer und folgt dann einem immer steiler werdenden Weg hinab. Sehr vorsichtig sein muß bei einem kurzen vertikalen Abstieg in eine Grube, an deren anderem Ende es hoch auf eine Vorsprung geht, wo man sich durch einen engen Durchgang pressen muß, bevor man einen weiteren großen Raum betritt.

Der weitere Weg dieser 1 km langen Route führt durch eine Reihe von Kamemrn und Passagen, von denen viele weitere Seitenwege in die Dunkelheit abzweigen. Am Ende der Höhlendurchquerung sieht man schon das Licht hereinfallen und muß einen steilen Geröllhügel hinaufklettern.

Nach dieser anstrengenden Wanderung lohnt sich ein Aufstieg auf den Hügel, um den Sonnenuntergang über der Kalahari zu beobachten.

Nutzt man den oberen Eingang sollte man nach Erdferkel-Baus Ausschau halten, wo sich immer wieder Fahrzeuge festfahren oder man selbst hineintritt.

Es sei noch einmal angemerkt, daß die Gegend sehr einsam ist und der Höhlenbesuch nur für sportliche, selbstsichere Besucher mit entsprechendem Backup empfohlen wird!

Um die Höhlen zu erreichen, ist unbedingt ein 4x4-Fahrzeug notwendig.

Von Maun aus nimmt man die Toteng/Sehtiwa Road bis nach Tsao; der Abschnitt Sehitwa bis Sepopa ist mittleweile asphaltiert). Ca. 1,5 km nach Tsao (S20°10’295, E22°27’261) steht ein Wegweiser “To Gcwihabe Caverns”, wo man links auf einen Sandweg einbiegt (S20°07’047, E22°22’291); der Sand ist hier teils sehr tief und die Fahrt ist rauh.

Nach ca. 130 km durch hügeliges, bewaldetes Gebiet folgt man einem leichten Hang abwärts, dem ein weiterer Wegweiser folgt, der nach links führt (S19°54’751). Für weitere 30 km folgt man einem trockenen Flußbett, was letztendlich zu den Höhlen führt. Erreicht man Nxainxai (Xai Xai, S19°34’842, E21°04’948), ist man zu weit gefahren.

Für Übernachtungen bieten sich verschiedene Stellplätze unter den Bäumen um den Eingang herum an.
 

Quelle GPS-Daten: The Shell Tourist Map of Botswana. Mit freundlicher Genehmigung des Botswana Tourism Boards

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm