Google
 


Okavango Delta

Eine der ungewöhnlichsten Landschaften Afrikas findet sich mit dem Okavango Delta in Botswana, einem der größten Inland-Wassersysteme der Welt.

Okavango_Delta_btgs_7

Das Wasser aus dem Hochland Angolas vereint sich mit zahlreichen Nebenflüssen zum Cubango River. Auf dem Weg durch Namibia “Kavango River” genannt erreicht er nach 1.700 km den Nordosten der Kalahari in Botswana, wo er in das Okavango Delta mündet, das zumindest oberirdisch über keinen Abfluß verfügt.

Vor Millionen von Jahren endete der Okavango in einem großen Binnensee namens Lake Makgadikgadi - die heutigen Makgadikgadi Pans. Durch tektonische Verschiebungen wurde dieser Weg versperrt; das heutige Delta mit seinen Lagunen und Kanälen in der ansonsten trockenen Kalahari-Savanne entstand, und mit ihm ein Paradies für Pflanzen und Tiere..

okavango_btgs
Gespeist wird das Delta durch die Regenfälle in Angola von Oktober bis April. Erst im Dezember fließt das Wasser über die Grenze zwischen Namibia und Botswana und erreicht das Ende des Deltas bei Maun erst im Juli. Diese lange Zeitspanne resultiert daraus, daß es auf dem Weg, den das Waser zurücklegen muß, nahezu keine Höhen- unterschiede gibt (nur ca. 60 m auf einer Strecke von 450 km).

Im Delta selber beginnt die Regenzeit im späten Oktober und dauert bis Anfang April, wobei die Regenmengen in der Regel nicht so groß sind wie in anderen Regionen. Die sonnigen Wintertage von Mai bis Anfang Oktober sind in der Regel trocken bei kühlen bis warmen Temperaturen, während es nachts durchaus kalt werden kann.

Ca. 3% des Delta-Wassers wird vom Boteti River und zwei weiteren Kanälen fortgetragen, was das Frischwasser-System des Deltas bewahrt, da auf diesem Weg Salze und andere Mineralien fortgeschwemmt werden, die sich sonst im Delta ansammeln würden. 95% des Delta-Wassers verdunstet.

Die größte Landmasse des Deltas ist Chief’s Island mit ca. 1.000 km², ehemaliger Jagdgrund der Häuptlinge des Batawana-Stammes. Auf Beschluß der Batawana wurde die Insel in das Moremi Game Reserve, das 20% des Okavango Deltas einschließt, aufgenommen und die Jagd ist dort nicht mehr erlaubt.

Ist das Delta in der Trockenzeit kleiner als 9.000 km², vergrößert es sich auf dem Höhepunkt der Flut auf bis zu 20.000 km² und von Mai bis Oktober zieht es auch die zahlreiche Tierwelt an, was diese Monate zu den besten für die Tierbeobachtung macht. Die beste Zeit für die Vogebeobachtung ist hingegen in der Regensaison von November bis April, wenn die Zugvögel hier überwintern und auch die Pflanzenwelt erblüht. Auch der Nachwuchs der meisten anderen Tiere kommt in dieser Zeit zur Welt.

Okavango_giraffe_btgs
Zu den hier lebenden Tieren gehören Elefanten, Büffel, Krokodile, Leoparden, Löwen, Geparden, Giraffen, Nashörner, zahlreiche Antilopen und mehr als 400 verschiedene Vogelarten, aber auch seltene Arten wie die Rote Moorantilope (Red Lechwe), Sitatunga-Antilope, Topi und Wildhunde.

Neben Pirschfahrten und Buschwan- derungen gibt es im Okavango Delta noch die Möglichkeit, die Tierwelt vom Mokoro aus zu bestaunen; einer Art Einbaum, der von einem Einheimischen gestakt wird. Hierbei ist jedoch immer auf Nilpferde zu achten, die sehr gefährlich werden können. Auf den Hauptwasser- wegen und Lagunen kommen teils auch Motorboote zum Einsatz. Im Nationalpark sind keine nächtlichen Pirschfahrten erlaubt, wohl aber in den privaten Konzessionsgebieten.

Auch Tierbeobachtungsflüge per Leichtkraftflugzeug oder Helikopter werden angeboten. Heißluftballonfahrten sind dagegen verboten. Und eine ganz ungewöhnliche Art, den Busch zu erleben, wird im bekannten Abu Camp angeboten: Safaris auf dem Elefantenrücken.

Obwohl zum Schutz des Deltas eher auf einen Upmarket-Lodge-Tourismus gesetzt wird, gibt es im Moremi Game Reserve, das Teile des Deltas einschließt, auch Campingplätze. Vorausbuchungen sind unbedingt notwendig (DWNP@gov.bw oder parks.reservations.gaberone@gov.bw, Telefon: +267 6861265 Fax: +267 6861265)

Die privaten Lodges mit oft nur wenigen Betten liegen im Gegensatz zu den Campingplätzen auch mitten im Delta und sind größtenteils nur per Leichtkraftflugzeug ab Maun oder Kasane zu erreichen. Eine Übernachtung kostet in der Regel mehrere hundert Euro pro Nacht, beinhaltet dafür jedoch alle Mahlzeiten, oft auch alle Getränke, Safariaktivitäten und die tägliche Parkeintrittsgebühr. Die Höhe der Raten ergibt sich auch aus teils sehr hohen Konzessions- und anderen Gebühren, welche die Lodgebetreiber abführen müssen. Zudem müssen alle Gebrauchsgüter i.d.R. eingeflogen werden und teils werden die Camps sogar am Ende der Saison ab- und im nächsten Jahr wieder aufgebaut.

All dies trägt dazu bei, daß das Delta im Gegensatz zu vielen anderen Nationalparks in Afrika noch immer ein nahezu unberührtes Paradies ist.

Fünf verschiedene ethnische Gruppen sind im Okavango Delta heimisch: Die Hambukushu, Dceriku, Wayeyi, alle zum Bantu-Stamm gehörend, sowie die Buschmanngruppen Bugakhwe  und ||anikhwe (das “||” steht für den Klicklaut in der Sprache der Buschmänner). Viele Bewohner haben jedoch das Delta verlassen und sind nach Maun gezogen. Die Buschmänner dagegen, deren Zahl schon in der Mitte des 20. Jahrhunderts durch Kontakt mit bis dahin bei ihnen unbekannten Krankheiten dezimiert wurde, wurden von der Regierung aus ihren traditionellen Gebieten im Rahmen der sogenannten “Sozialen Entwicklung” umgesiedelt. Alkohol wurde unter ihnen seitdem zu einem großen sozialen Problem.

Besorgnis erregen die Pläne der nambischen Regierung, den Okavango in der Caprivi-Region durch einen Damm zu regulieren. Dies könnte den Wild- und Pflanzenreichtum des Deltas stark gefährden.

Das Okavango Delta ist ein Malariagebiet und die Einnahme einer Prophylaxe wird unbedingt empfohlen. Wasser sollte vor Gebrauch abgekocht oder chemisch behandelt werden.
 

Quelle GPS-Daten: The Shell Tourist Map of Botswana. Mit freundlicher Genehmigung des Botswana Tourism Boards

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm