Google
 


Duwisib Castle

© Namibia Tourism Board
www.footseeker.com
Gar nicht in die karge Landschaft zu passen scheint das Schloss Duwisib, das 1909 im Auftrag des Barons Hansheinrich von Wolf aus deutschem Sandstein rund 80 km von Maltahöhe entfernt erbaut wurde.

Als Soldat der Schutztruppen lernte er “Deutsch-Südwest-Afrika” kennen und kehrte nach einem Heimaturlaub mit seiner wohlhabenden amerikanischen Frau Jayta Humphries hierhin zurück. Sie kauften die Farm Duwisib und vergrößerten das Gebiet auf 55.000 ha.

Das Schloss Duwisib, daß mit seinen Mauern und Zinnen stark an die Architektur deutscher Burgen erinnert, wurde vom Berliner Wilhelm Sander erbaut, der ebenfalls um die Jahrhundertwende nach Namibia gekommen war und noch weitere Burgen in Namibia errichtete. Die Architektur und die luxuriöse Innenausstattung des Schlosses - inkl. Rittersaal und holzvertäfelten Wänden - stehen im merkwürdigen Kontrast zur Wüstenumgebung.

© Namibia Tourism
Von Wolf wollte hier eine große Pferdezucht aufbauen, ein herausfordernder Plan angesichts der herrschenden Trockenheit. Da sein Farmgelände nicht umzäunt war, sind vermutlich einige Tiere in die umliegende Wüste entlaufen und es gibt noch immer die Hypothese, daß sie die Vorfahren der heute bei Aus lebenden wilden Wüstenpferde sind, was jedoch mittlerweile durch genetische Untersuchungen widerlegt zu sein scheint.

1914 war Baron von Wolf auf dem Weg nach England, um einen Hengst für die Zucht zu erstehen, als ihn auf dem Schiff die Nachricht vom Ausbruch des 1. Weltkriegs erreichte. Das Schiff fuhr daraufhin nach Südamerika, wo von Wolf und seine Frau zunächst interniert wurden, durch Beziehungen jedoch fliehen konnten. Von Wolf meldete sich bei der Armee und fiel 1916 in der Schlacht an der Somme. Seine Frau kehrte nie wieder nach Namibia zurück.

Heute ist das Schloß Duwisib im Besitz des Staates und beherbergt ein Museum. Ein Campingplatz bietet die Möglichkeit, hier zu übernachten, man muß ihn jedoch vor Sonnenuntergang erreicht haben. Das Museum ist täglich von 08.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt kostet für Erwachsene N$ 30,00. Kinder zahlen die Hälfte. (Stand 2007)
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm