Google
 


Olukonda

Die Missionsstadt Olukonda wurde 1870 durch die Finnische Missionsgesellschaft gegründet, um das Wort Gottes auch in den Norden Namibias zu tragen. Die erste Kirche wurde 1889 durch den Missionar Martti Rautanen erbaut, der auch die Bibel in die Sprache der Ndonga übersetzte.

Heute leben gut 9.000 Einwohner in der Stadt, die 245 km nordwestlich von Tsumeb bei Ondangwa in der Region Oshikoto liegt. Die Kirche wurde zum Nationaldenkmal erklärt ; untersteht aber immer noch der evangelisch-lutherischen Kirche.

Im Nakambale Museum kann der Besucher traditionelle Kunstgegenstände sowie Exponate aus der Missionarszeit bewundern und erhält fundierte Informationen in das Leben und die Kultur der Ovambo.

Ein Campingplatz ist vorhanden und auch traditionelle Hütten stehen für Übernachtungsgäste zur Verfügung.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm