Google
 


Ruacana Falls

© Namibia Tourism Board
Die Ruacana Falls am Grenzfluß Kunene im Norden Namibias sind nach der nahegelegenen Stadt Ruacana benannt. Die Wasserfälle zählten bis früher zu den Naturwundern Afrikas, doch durch den Calueque Dam in Angola (ca. 20 km stromaufwärts von den Fällen) sowie ein Elektrizitätswerk, das zur Stromerzeugung durch Wasser an den Ruacana Falls erbaut wurde, ist der Wasserfluß stark eingeschränkt und kann sogar ganz verhindert werden.

Obwohl der Kunene River ein ganzjährig wasserführender Fluß ist, entfalten die Ruacana Falls ihr imposantes Schauspiel nur noch bei Hochwasser. Nur dann stürzen die Wassermassen noch über eine Breite von 700 m in eine 120 m tiefe Schlucht und bieten einen spektakulären Anblick.

Die Fälle sind vom 210 km weiter westlich liegenden Oshakati aus über die C46 mit einem normalen Fahrzeug zu erreichen. Will man die Region weiter erforschen oder gar von Ruacana Falls zu den schönen Epupa Falls, ebenfalls am Kunene River gelegen, fahren, benötigt man einen Wagen mit Allradantrieb.

Der Ort Ruacana selbst hat ca. 10.000 Einwohner und bietet Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm