Google
 


Sossusvlei

sossusvlei_flood_ntbfs

sossusvlei_ntbfs_2
Das Sossusvlei im Namib Naukluft Park ist Teil der gigantischen Namib-Wüste und ist eine von hohen Sanddünen umgebenen Lehmpfanne (“Vlei”), in der sich nur in Jahren mit viel Niederschlag etwas Wasser sammelt.

Sossus bedeutet in der Nama-Sprache “blinder Fluß”, was auf die Entstehung des Vleis hindeutet: Der Tsauchab-Fluß, der auch den 65 km entfernt liegenden Sesriem Canyon in das Gestein grub und vermutlich früher bis zum ca. 50 km entfernt liegenden Atlantik floss, versandete vor langer Zeit. Im benachbarten Dead Vlei und Hiddenvlei stehen noch heute die Überreste verdorrter Bäume, die in diesem Klima nur sehr langsam verfallen.

Die Dünen, die das Vlei umgeben, gelten mit bis Höhen bis zu mehr als 300 m (Dune 7, auch “Big Daddy”oder “Crazy Dune” genannt) als die höchsten der Welt. Einige Dünen wie eben die Dune 7 und auch die bekannte Dune 45 (170 m), ein beliebtes Photomotiv, dürfen bestiegen werden; lange Aufstiege, die sehr anstrengend sind, auf dem Gipfel jedoch mit wundervollen Ausblicken belohnen.

Technische Geräte sollten während des Aufstiegs aufgrund des Windes zum Schutz vor Sandkörnern gut verpackt werden. Die Photomöglichkeiten sind jedoch phantastisch. Die faszinierenden Farbkontraste zwischen dem roten Sand, den abgestorbenen Bäumen und blauem Himmel bieten einmalige Motive;
ballooning_hill_4
insbesondere auch bei Sonnenauf- und untergang.

Die rote Farbe des Sandes entsteht durch die allmähliche Ablagerung von Eisenpartikeln an den Sandkörnern. Je röter eine Düne erscheint, desto älter ist sie.

Vom Eingangstor bei Sesriem, wo man auch das notwendige Permit für die Weiterfahrt erhält, führt eine 63 km lange Teerstraße zum Vlei, die erst 2006 wieder in einen sehr guten Zustand versetzt wurde. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 60 km/h, was man auch für die rechtzeitige Rückfahrt vor Schließung des Parks im Hinterkopf behalten sollte.

25 km vom Tor entfernt liegt der Sossuspoort-Aussichtspunkt, der einen sehr schönen Ausblick über das Flußtal und die Dünenlandschaft bietet.

Die letzten 4 km zum Sossusvlei können nur mit Allradantrieb zurückgelegt werden. Wer selber nur mit einem normalen Fahrzeug unterwegs ist, kann dieses hier stehenlassen und den hier angebotenen Shuttle nutzen oder zu Fuß laufen. Zum Deadvlei muß man vom Parkplatz am Vlei aus noch ca. 1 km laufen.

Gerade im Sommer sollte die Hitze niemals unterschätzt und ausreichend Flüssigkeit mitgeführt werden, zudem muß man aufgrund des sandigen Untergrunds ausreichend Zeit einplanen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Sossusvlei am frühen Morgen oder am Nachmittag zu besuchen, wenn auch die Lichtverhältnisse am beeindruckendsten sind.

sossusvlei_hill
Am frühen Morgen werden Heißluftballonfahrten über die Wüstenlandschaft angeboten - Ein einmaliges Erlebnis! Auch Scenic Flights in Leichtflugzeugen werden angeboten, die in den meisten umliegenden Lodges und Gästehäusern oder aber auch als Ausflug von Swakopmund aus gebucht werden können.

Auch wenn kaum jemand damit rechnet, in der Wüste Leben zu finden, haben sich viele, vor allem kleinere Lebewesen doch an die harschen Lebensbedingungen hier angepasst. Eidechsen, Insekten, Käfer, aber auch Oryx-Antilopen leben hier. Auch Pflanzen wie die endemische Nara- Melone, Dünengras und Kameldornbäume haben sich hier ihre Nische geschaffen.

Für Besucher, die nicht auf dem Campingplatz im Park übernachtet, gelten sowohl morgens als auch abends die Toröffnungszeiten des äußeren der beiden Tore zum Sossusvlei. Dieses öffnet 1 Stunde nach Sonnenaufgang und schließt abends eher als das innere Tor. Die aktuellen Öffungs- und Schließzeiten sollten am jeweiligen Übernachtungsort erfragt werden.

sossusvlei_ntbfs_3
Bei Sesriem gibt es einen Campingplatz mit 18 Stellplätzen mit gemeinsamen sanitären Einrichtungen. Hier gibt es einen Tankstelle, eine Bar und man kann Feuerholz erwerben.

Auch private Lodges und Gästehäuser, von denen aus man Sesriem und Sossusvlei gut besuchen kann, gibt es einige.

Vorausbuchungen sind gerade zu Ferienzeiten unbedingt zu empfehlen.

Um das Sossusvlei aus Richtung Windhoek kommend zu erreichen, fährt man auf der B1 und biegt bei Rehoboth rechts auf die C24 in Richtung Solitaire ab. Nach dem Spreetshoogte Pass fährt man links auf der C14 weiter bis zur Abweigung nach Sesriem.

Der DesertRunner von Wolwedans ist ein Juni 2007 eingerichteter Shuttle- Service, der Windhoek zuverlässig mit der Sossusvlei Region und dem NamibRand NatureReserve verbindet. Der Preis von ca. 80 Euro pro Person für die einfache Fahrt macht den DesertRunner zu einer attraktiven Reiseoption in die südwestliche Region der Namib.

Der DesertRunner verkehrt dreimal wöchentlich mit Abfahrten am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils um 9:00 Uhr morgens in Windhoek. Auf dem Weg gibt es einen Fotostopp am spektakulären Spreetshoogte-Pass und ein Mittagessen (auf eigene Kosten) in Solitaire. Weitere Zwischenstationen sind die Sossusvlei Mountain Lodge, Le Mirage und Geluk. Die Rückfahrt ist ebenfalls immer montags, mittwochs und freitags um 9:00 Uhr.

Eintrittspreise für den Namib Naukluft Park (2007)

Erwachsene

N$ 30,00

Kinder (6 - 16)

N$   2,00

Fahrzeuge (max 10 Sitze)

N$ 20,00

Bus (11 - 25 Sitze)

N$ 60,00

 

 

 

Wenn das Sossusvlei überflutet ist, müssen Tagesbesucehr eine weitere Gebühr zahlen:

Fahrzeuge mit 4 oder weniger Personen

N$ 100,00

je weitere Person (Erwachsener)

N$   20,00

je weitere Person (Kind 6-16)

N$     5,00

 


 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm