Google
 


Windhoek

windhoek_ntb
Windhoek ist die Hauptstadt des Staates Namibia und wurde 1840 gegründet. Mit knapp 300.000 Einwohnern ist es auch die mit Abstand größte Stadt des Landes.

Ursprünglich hieß der Ort Ai-Gams (Heiße Quelle) sowie bei den Herero Otjomuise (Ort des Dampfes), was beides darauf hindeutet, daß es hier einmal entsprechende Quellen gab. Den Namen Windhoek (Windecke) bekam der Ort, als sich Jan Jonker Afrikaner hier mit seinen Leuten ansiedelte.

Schnell wuchs der Ort und schon bald wurde eine Kirche erbaut, die für 500 Menschen Platz bot. Durch kriegerische Auseinandersetzungen der Nama und Herero wurde jedoch nahezu alles zerstört

Nachdem das Deutsche Reich beschlossen hatte, sich ebenfalls an der Kolonialpolitik der europäischen Mächte zu beteiligen und die Grenzen eines deutschen Schutzgebiets in “Deutsch- Südwest” festgelegt worden waren, wurde 1890 eine Schutztruppe unter Curt von François ausgeschickt. Ihr Stützpunkt wurde Windhoek, da die Wasserversorgung durch die Quellen sichergestellt war und die strategische Lage zwischen den verfeindeten Nama und Herero günstig war.

Noch im selben Jahr wurde der Grundstein für die Alte Feste, das heute älteste Gebäuder der Stadt gelegt (Robert Mugabe Avenue). Nach zunächst nur langsamer Entwicklung kamen immer mehr Menschen aus dem Umland und auch Auswanderer, vornehmlich aus dem Deutschen Reich, die in Windhoek ihr Glück suchten.

1915, während des ersten Weltkriegs, wurde Windhoek von südafrikanischen Truppen besetzt und gelangte unter britische Flagge. Auch durch eine mehrere Jahre andauernde Militärverwaltung entwickelte Windhoek sich nahezu nicht weiter, was sich erst nach dem 2. Weltkrieg wieder änderte.

Mit der Unabhängigkeit von Südafrika 1990 wurde Windhoek die Hauptstadt des neuen Staates Namibia, was zu weiterem Aufschwung führte. Auch wenn beispielsweise viele Straßen ihre deutsche Bezeichnung verloren (So wurde die Kaiserstraße in Independence Avenue umbenannt), findet der Besucher dennoch überall Erinnerungen an die deutsche Vergangenheit und die deutschstämmigen Einwohner. Auch die die deutsche Sprache ist allgegenwärtig, obwohl die offizielle Landessprache Englisch ist. Man erhält jedoch überall deutsche Zeitungen, Bücher, deutsches Brot und sogar “Schnitzelbrötchen”. Und das Oktoberfest mit nach dem Deutschen Reinheitsgesetz gebrautem Bier darf natürlich ebenfalls nicht fehlen,wenn auch bei weitem nicht in der Münchner Größenordnung.

Auch viele Gebäude erinnern an die koloniale Vergangenheit. Hier sind insbesondere der Tintenpalast (1913), die drei Burgen Schwerinsburg (1913), Heinitzburg (1914) und Sanderburg (1919) , die ehemalige kaiserliche Realschule (1907), das Alte Bezirksgericht (1908), das Schmerenbeck-Haus (1893), das Gathmann-Haus (1913), das ehemalige Hotel Kronprinz,  und das Erkrath Gebäude (1910) zu nennen. Die drei letzteren vom deutschen Architekten Sander erbauten Häuser verfügen kurioserweise über stark geneigte Dächer, die verhindern sollten, daß Schnee auf ihnen liegenbleibt.

windhoek_station_ntbfs
Die 1909 ursprünglich als Schule erbaute Turnhalle wurde in den 1970ern in ein Konferenzzentrum umgewan- delt und erlangte Berühmtheit, als hier 1975 die sogenannte “Turnhallen-Konferenz”, eine erste Sitzung zur Vorbereitung der Unabhängigkeit Namibias stattfand.

Der Bahnhof Windhoeks in der Mandume Ndemufayo Avenue wurde zum Teil bereits 1912 erbaut, der nördliche Flügel wurde 1929 ergänzt. Vor dem Gebäude steht eine Schmal- spur-Lokomotive, die von 1904 bis 1939 die Strecke zwischen Swakopmund und Otavi bediente. Ihr Motor wurde 1903 in Deutschland erbaut und dann in Swakopmund wieder zusammengesetzt.

Nahe des Bahnhofs steht das Owambo Campaign Memorial, daß von Mitgliedern der südafrikanischen Armee zur Erinnerung an ihre Kameraden errichtet wurde, die am 05.02.1917 nahe Oihole in der Schlacht gegen König Mandume Ndemufayo von Kwanjama starben. Der König selber starb ebenfalls im Kampf und wurde enthauptet.

In der Independence Avenue stehen die Curt von Francois-Statue sowie das Kudu Denkmal. Als in den frühen 1960ern eine Krankheit die Kudu-Population auszulöschen drohte, wurde dieses Monument von dem Geschäftsmann Behnsen gestiftet.

Im Zoo Garden, ebenfalls an der Independence Avenue gelegen, steht das War Memorial, das 1897 vom Gouverneur Leutwein zur Erinnerung an alle vor diesem Zeitpunkt Gefallenen errichtet wurde. Der Sprinbok Fountain (Zoo Garden/Ecke Peter Muller Street) war eine Spende der Handelskammer.

© Namibia Tourism
Wahrzeichen der Stadt ist die wunderschöne Christuskirche. Wie sie liegen an der Robert Mugabe Avenue auch das State House, derzeit Residenz des Präsidenten von Namibia, sowie das Old Cemetery and War Memorial. Dieser Friedhof wurde 1927 geschlossen. 1981 wurde hier ein “Cross of Sacrifice” (Opferkreuz) zur Erinnerung an die Opfer des 2. Weltkriegs enthüllt.

Interessant sind zudem die Stücke des Gibeon Meteoriten, die vor der Post Street Mall ausgestellt werden.

Das Elizabeth-Haus wurde 1907 als Mütterheim erbaut und nach der Herzogin Elisabeth zu Mecklenburg benannt, die Gattin des Präsidenten der Deutschen Kolonialgesellschaft. Bis zu seiner Schließung 1981 wurden hier 12.669 Babys geboren.

Der älteste Friedhof Windhoeks ist der Gammans Cemetery (oder “Old Location”) an der Hochland Road. Das älteste identifizierbare Grab ist von Zacharias Kukuri, der hier am 18. April 1905 bestattet wurde. Als letzter fand Ehrenfield Nganjako am 04. November 1926 hier seine letzte Ruhestätte.

Um Windhoek zu erleben, kann man in der Regel seinen Mietwagen stehen lassen, da die meisten Sehenswürdigkeiten in der Stadt gut zu Fuß zu erreichen sind.

Die Ankunft in der Hauptstadt erfolgt normalerweise über den Hosea Kutako international Airport, der ca. 40 km östlich der Stadt liegt. Für Inlandsflüge gibt es zudem noch den Flughafen Eros am südlichen Stadtrand.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum
Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm