Google
 


Agulhas National Park

© South African Tourism
Extreme fesseln die Vorstellungen der Menschen. Von den alten Seeleuten bis heute übte das „Unerreichbare“ schon immer eine gewaltige Faszination aus:
Das Erklimmen der höchsten Berge, Expeditionen zum Nord- oder Südpol, tauchen in gewaltige Tieren und die Um- rundung und Eroberung von Kontinenten.

Eine diese Herausforderungen für Seeleute war schon immer die Umrundung des südlichsten Zipfels Afrikas: Des Cape Agulhas, auch „Kap der Stürme” genannt. Der Ort, an dem der Atlantische und der Indische Ozean zusammentreffen.

Agulhas ist das
© South African Tourism
portugiesische Wort für „Nadeln“ und der Grund für diese Namensgebung ist auch heute noch nicht genau bekannt. Gaben die Seefahrer dem Kap diesen Namen, da es von vielen spitzen Riffen im Wasser umrahmt wird? Eine andere Erklärung besagt, daß hier die Kompassnadeln der ersten Seefahrer direkt nach Norden gezeigt haben sollen.

Die Küste hier ist rauh mit einem zumeist starken Wind und das Meer hier zählt zu den ertragreichsten Fischgründen der Erde.

Der Leuchtturm am Kap ist Teil des Shipwreck Museums im 40 km entfernten Bredasdorp.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm