Google
 


Aliwal North

Aliwal North (Aliwal Noord) ist eine Stadt am Gariep River im Norden der Eastern Cape Provinz Südafrikas und grenzt an den Free State an.

1828 wurde hier durch Pieter Jacobus de Wet die Buffelsvlei Farm gegründet, doch erst am 12. Mai 1849 wurde der Grundstein für ein erstes Verwaltungsgebäude gelegt, wodurch der Tag als Gründungstag gilt. 38 Grundstücke wurden damals für 972 britische Pfund versteigert.

Ihren Namen erhielt die Stadt durch den Kapgouverneur Sir Harry Smith, der auf diese Art an seinen Sieg über die Sikhs in der Schlacht von Aliwal (Indien) im Jahr 1846 erinnerte. Das heutige Mossel Bay wurde zunächst als Aliwal South bezeichnet; der Name wurde aufgrund der Verwechslungsgefahr mit Aliwal North dann jedoch geändert.

Während der Apartheid wurde die schwarze Bevölkerung der Stadt überwiegend im Township Dukathole angesiedelt. Zusammen mit Aliwal North und dem Stadtteil Hilton wurde Dukathole nun zur Verwaltungseinheit Maletswai (“Saures Wasser”) zusammengefaßt.

Mit dem Anschluß an das Eisenbahnnetz 1885 entwickelte Aliwal North sich rasant weiter und wurde zu einem Handelszentrum für die nordöstliche Kapkolonie der Briten. Zudem sorgten bereits damals zwei heiße Quellen, die reich an Mineralien und Gasen sind, für den Ruf der Stadt als Heilort. Die Gaskonzentration in den Quellen ist so hoch, daß das erste Restaurant der Stadt sämtliche Energie fürs Kochen aus den Quellen ziehen konnte.

Die Temperatur der Quellen liegt bei ca. 34°C und heute gibt es verschiedene Kureinrichtungen mit Innen- und Außenpools, Unterkünften, einem Konferenzzentrum und vielen Aktivitäten rund um die Quellen.

Das Aliwal North Museum besteht aus der Holländisch-Reformierten Kirche von 1864 sowie dem Bibliotheksgebäude in der Smith Street, daß 1876 errichtet wurde. Das Kerkplein Museum informiert mit Ausstellungen und Sammlungen zu den verschiedensten Themen über die örtliche Geschichte.

Der De Leon Park wurde nach der Frau von Sir Harry Smith, Lady Juana Maria de los Dolores de Leon benannt, nach der auch die Städte Ladysmith in KwaZulu-Natal sowie Ladismith in der Western Cape Province benannt wurden. Der Garden of Remembrance dagegen erinnert an die Opfer des Krieges zwischen den Buren und Briten, die damals im Konzentrationslager der Stadt gestorben sind.

In der Umgebung der Stadt liegt das landschaftlich sehr schöne Buffelspruit Nature Reserve, in dem tausende Antilopen und auch zahlreiche Büffel leben, die hier auch gezüchtet werden.

In den vielen Höhlen und Felsformationen können zudem Felsmalereien der San-Buschmänner gefunden werden.

Neben dem Tourismus ist heute die Landwirtschaft der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Stadt.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm