Google
 


Coffee Bay

Die Coffee Bay erhielt ihren Namen, weil hier 1893 ein Schiff strandete, das Kaffeebohnen transportierte. Einige der Bohnen konnten an Land wurzeln schlagen und wuchsen zu Kaffeesträuchern heran. Aufgrund des salzhaltigen Wassers überlebten sie jedoch nicht, so daß nur noch der Name der Bucht bzw. des kleinen Ortes von dieser Vergangenheit zeugt.

Der Ort selbst hat (noch) nicht viel zu bieten, landschaftlich ist diese Ecke jedoch einer der schönsten Stellen der Wild Coast. Der lange einsame Sandstrand und die grünen Hügel im Hintergrund machen Coffee Bay zu einem kleinen Paradies und laden zu Wanderungen ein.

holeinthewall_ec_sat
Im Masizame Women’s Project bekommt man typische Kunstwerke und Souvenirs der Xhosa-Kultur wie z.B. Körbe, traditionelle Kleidung, Decken und Taschen.

Ca. 20 km vor Coffee Bay liegt das “Hole in the Wall”, ein über Jahrtausende von den Wellen des Meeres geschaffenes Loch in einem Felsblock. Der Xhosa-name “esiKhaleni” bedeutet “Platz des Gesanges” und rührt daher, daß der Wind beim Pfeifen durch das Loch gesangsähnliche Töne erzeugt.

Man sollte auf keine Fall versuchen, den Felsen zu erklimmen oder das Loch zu durchschwimmen, da es hierbei bereits häufig zu tödlichen Unfällen kam.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm