Google
 


Kapstadt / Cape Town
 

© South African Tourism
Kapstadt gilt schon allein aufgrund seiner Lage am Fuße des majestätischen Tafelsbergs als eine der schönsten Städte der Welt und wird immer wieder mit Orten wie San Francisco, Rio de Janeiro oder Sydney verglichen.

Umgeben vom Meer und den umliegenden Wein- und Obstanbaugebieten mutet die “Taverne des Meeres”, wie Kapstadt von den frühen Seefahrern genannt wurde, auf aufgrund seiner Geschichte und des angenehmen Klimas sehr europäisch an. Dennoch oder gerade deshalb ist ein Besuch der Stadt ein Muß und auch ein Highlight jeder Südafrikareise.

Der Grundstein für die älteste europäische Siedlung im Südlichen Afrika wurde mit der Ankunft von Jan van Riebeeck gelegt, der hier 1652 im Auftrag der holländischen East India Company einen Versorgungsstützpunkt für die Schiffe, errichten sollte, die sich auf dem Weg nach Indien oder der Rückfahrt nach Europa befanden. Hier war es den Schiffsbesatzungen möglich, ihre Vorräte an Frischwasser, Fleisch und vor allem auch Obst und Gemüse aufzufrischen, was die Beinamen “Taverne des Meeres” oder auch “Mutterstadt Afrikas” erklärt.

An die Gründung einer Kolonie wurde zunächst nicht gedacht, und so lag die Hauptaufgabe von van Riebeeck und seinen Männern in der Errichtung eines Forts, das später den hochtrabenden Namen “Castle of Good Hope” bekam, sowie dem Anbau von Lebensmitteln und dem Viehhandel mit den einheimischen Stämmen. Doch erst mit der Ansiedlung von freien Bürgern ab dem Jahr 1655 konnte das Ziel der Selbstversorgung erreicht werden und der erste Schritt in Richtung der Gründung der Kapkolonie war getan.

Das Klima in Kapstadt mutet mit trockenen, warmen Sommern und regenreichen, kühlen Wintern mediterran an. Im afrikanischen Sommern stellt sich häufig das Phänomen des “Southeasters” oder auch “Cape Doctors” ein - Wind aus südöstlicher Richtung weht den Staub und Smog aus der Stadt. Gleichzeitig sorgt er dafür, daß die warmfeuchte Luft über dem Tafelberg zu Wolken kondensiert, die vor dem Berg nach unten “fallen” - das sogenannte Tischtuch. Wie bei der Föhn-Wetterlage in Süddeutschland sind auch einige Menschen bezüglich des Southeasters empfindlich.

Highlights in Kapstadt
 

A
Adderley Street
B
Bertram House
Blaubergstrand/Bloubergstrand
Bo-Kaap
C
Camps Bay
Cape Malay Quarter
Castle of Good Hope
City Hall
Clifton
Company’s Garden
D
Devil’s Peak
District Six Museum
F
Flower Market
G
Gold of Africa Museum
Grande Parade
Green Point

Greenmarket Square
Groote Kerk
H
Heart of Cape Town Museum
Houses of Parliament
I
Irma Stern Museum
J
Jewish Museum
K
Kirstenbosch National Botanical Garden
Koopmans de Wet Museum
L
Lion’s Head
Long Street
M
Malaienviertel
Mostert’s Mill
Mouille Point
O
Old Town House

R
Rhodes Memorial
Robben Island
S
Sea Point
Sendinggestig Museum
Shopping
Signal Hill
Signal Hill Weingut
Slave Lodge
South African Cultural History Museum
South African Library
South African Museum and Planetarium
South African National Gallery
T
Tafelberg
Twelve Apostles
Two Oceans Aquarium
V
Van Riebeeck Monument
Victoria & Alfred Waterfront

 

 

 

 

Western Cape Province

 

 

 

 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm