Google
 


Kirstenbosch National Botanical Garden

© South African Tourism
Auf der Rückseite des Tafelbergs liegt der Kirstenbosch National Botanical Garden. Cecil Rhodes kaufte das unberührte Gelände 1895 und schenkte es später dem Staat. Durch die Lage am Tafelberg fallen hier durchschnittlich bis zu 1.400 mm Regen im Jahr, was zusammen mit den vorherrschenden Temperaturen das Wachstum vieler Pflanzen begünstigt.

Der Botanische Garten wurde 1913 mit dem Ziel gegründet, die einheimische Pflanzenwelt bekanntzumachen und zu schützen. Auf einer Fläche von ca. 600 Hektar nimmt der angelegte Garten 36 Hektar ein, während das restliche Gebiet mit heimischem Urwald und Bergfynbos unberührt ist und unter Naturschutz steht.

Als Fynbos werden die dichten, strauchartigen Gewächse bezeichnet, die auf der Kaphalbinsel heimisch sind, wozu u.a. auch die Nationalblume Südafrikas, die Protea, gehört. Zahlreiche Arten in den verschiedensten Farben sind hier zu bewundern, von denen die Königsprotea (“King Protea”) sicherlich die bekannteste ist. Insgesamt werden hier über 6.000 verschiedene Pflanzen gezeigt.

© South African Tourism
Im gestalteten Teil des Gartens lohnt neben dem  Besuch der Proteenfelder ein Abstecher zu den Heidegärten, zum Mathew Steingarten und dem Compton Herbarium. In letzterem sind tausende subtropischer Pflanzen zu bestaunen, zu denen vielfältige Informationen gegeben werden. Die zahlreichen Grünflächen laden zum Entspannen ein und werden gern für Picknicks genutzt.

Insbesondere im Frühling erblühen unzählige Blumen und ein Besuch lohnt ganz besonders.

Das Schutzgebiet wird von verschiedenen Wanderwegen, dem Yellowwood-Trail, Silvertree-Trail und Stinkwood-Trail durchzogen und sportliche Leute können von Kirstenbosch aus sogar den Tafelberg besteigen. Zudem gibt es einen speziellen Braille Trail sowie einen Duftgarten mit aromatischen Pflanzen für sehbehinderte Besucher.

Ein Restaurant, ein Café, ein Souvenirshop sowie eine Gärtnerei wurden für die Gäste des Botanischen Gartens erbaut und von Dezember bis März finden sonntags von 17:30 - 18:30 Uhr am späten Nachmittag Freiluftkonzerte mit klassischer Musik (manchmal auch Jazz o.a.) statt. Viele Südafrikaner nutzen diese Gelegenheit, um ein Picknick bei Musik zu genießen. Genauere Informationen können Sie jeweils den aktuellen Tageszeitungen entnehmen.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm