Google
 


Knysna

knysna_sat_2
Knysna ist ein kleines idyllisches Städtchen an der Knysna Lagoon, das zur sogenannten Garden Route gehört. 2001 wurde Knysna aufgrund seines großen Angebots an wunderschöner Natur und  Freizeitangeboten zur Lieblingsstadt der Südafrikaner gewählt.

Knysna wurde 1804 von George Rex, angeblich einem unehelichen Sohn des britischen Königs George III., gegründet. Der Name kommt aus der Sprache der Khoi und die Bedeutung ist bis heute nicht ganz aufgeklärt. Einige meinen, es hieße “Ort des Holzes”, jedoch soll die Übersetzung “gerade runter” wahrscheinlicher sein.

Dieser Ausdruck würde sich demnach auf die steil abfallenden “Knysna Heads” beziehen; zwei große Felsen, die die Lagune zum Meer hin abgrenzen. Der Eastern Head kann mit dem Auto befahren werden und von hier aus bietet sich ein wunderbarer Ausblick über das Meer und die Lagune.

knysna_milkwoodhsemuseum_sat
Die 25.000-Einwohner-Stadt liegt direkt am Wasser und ist eingebettet in die umliegenden Berge und Wälder. Neben dem Tourismus sind die Holzindustrie sowie der Fischfang eine wichtige Einnahmequelle. Die in der Lagune gezüchteten Austern gelten als besonders schmackhaft.

In Anlehnung an die Waterfront in Kapstadt wurde auch in Knysna eine solches Vergnügungszentrum erbaut, wobei die Knysna Waterfront doch wesentlich kleiner ist. Jedoch ist sie mit ihren Boutiquen, Souvernirläden, Restaurants und Bars sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebt.

Vom Hafen aus werden Fähr-Überfahrten zum Featherbed Nature Reserve angeboten, wo man per 4x4 auf den Western Head gefahren wird. Nachdem man durch die Reiseführer einen Überblick über das Schutzgebiet und Knysna erhalten hat, geht es auf einem 2,2 km langen Wanderweg zurück zur Küste, wo man im Restaurant ein ausgezeichnetes Essen mit Blick auf die Lagune genießen kann.

In der Lagune werden Austern gezüchtet, die auch gleich in den lokalen Restaurants genossen werden können. Die 1949 gegründete Knysna Oyster Company auf Thesen Islands kann besichtigt werden und bietet ebenfalls eine sehr gute Küche.

Weitere beliebte Freizeitaktivitäten sind natürlich der Wassersport, Angeln, Tauchen, ein Besuch im Knysna Forest mit seinem Elefantenpark, eine Fahrt mit dem Outeniqua Choo-Tjoe-Train oder eine Partie Golf auf einem der spektakulären Plätze wie z.B. Pezula oder Simola, die zu den Besten Südafrikas gehören. Auch in den umliegenden Orten wie George und Plettenberg Bay gibt es ausgezeichnete Golfplätze. Nur wenige Kilometer von Knysna entfernt warten zudem die traumhaften Sandstrände von Brenton-on-Sea und - etwas weiter entfernt - wiederum Plettenberg Bay. Die Wassertemperaturen liegen je nach Jahreszeit i.d.R. zwischen 14 und 23 Grad.

Weitere sehenswerte Ziele sind der Afromontagne Forest mit vielen Wanderwegen und Strecken für Mountain Biker sowie die Millwood Goldminen. 1876 wurde in der Nähe von Knysna etwas Gold gefunden und ein Rundweg von knapp 6 km führt über das Minengelände, wo die alten Maschinen und restaurierte Schächte besichtigt werden können. Auch ein kleines Museum und ein Café sind vorhanden.

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm