Google
 


Sabie

sabie_anglicanchurch_sat
Sabie ist ein kleiner Ort in Mpumalanga und ein idealer Ausgangsort für die Erkundung der Panoramaroute.

Im Zuge der ersten Goldfunde in der Region entstand der Ort um 1880 und wurde schnell zu einem Zentrum der Holz- und Forstwirtschaft. Heute liegt hier dank umfangreicher Aufforstung mit ca. 1 Million Hektar das mit Abstand größte Waldgebiet Südafrikas und das größte von Menschenhand angepflanzte Forstgebiet der Welt. Von hier aus wird ca. 50% des gesamten Holzbedarfs Südafrikas gedeckt. Gold wurde in Sabie selbst erst später gefunden und von 1807 - 1950 wurde hier Edelmetall im Wert von 1,2 Millionen Goldunzen abgebaut.

Sehenswert in Sabie ist die anglikanische Kirche, die 1913 vom Architekten Herbert Baker, der auch die Union Buildings in Pretoria entworfen hat, erbaut wurde. Im SAFCOL Forest Industry Museum werden die verschiedenen in der Region angebauten Holzarten sowie ihre Zucht- und Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt.

In der Umgebung von Sabie liegen zahlreiche Wasserfälle wie z.B. die Bridal Veil Falls oder die Mac Mac Falls.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm