Google
 


Tsitsikamma National Park

© South African Tourism
Der “Platz des vielen Wassers”: Hier, wo die brechenden Wellen des Indischen Ozeans unaufhörlich gegen die felsigen Ufer schlagen, wo die Flüsse ihren Weg durch felsige Schluchten hinunter zum Meer bahnen. Hier, wo der Wald und Fynbos einen dichten Teppich bilden, ist der Tsitsikamma National Park, der sich auch über mehrere Kilometer bis ins Meer mit seinen Bewohnern und den Riffen erstreckt.

Das Spiel der Delphine in den Wellen, überströmend vor Lebensfreude, erlebt der Besucher hier und auch der sanfte Gigant der Meere, der Southern Right Whale, kommt zur Paarungszeit an die Küsten.

Die wahre Schönheit und grandiose Natur dieser Landschaft bleibt letztlich nur dem Wanderer vorbehalten. Über die Mündung des Storms River spannt sich eine Hängebrücke, die beeindruckende Blicke ermöglicht und zudem beginnen hier einige kürzere Wanderwege. Ein Ziel sollte der Big Tree sein: Ein 800 Jahre alter Yellowwood-Baum mit einem Stammumfang von 33 m und der angeblich größte und älteste Baum Südafrikas.

Zwei der schönsten Wanderwege Südafrikas finden sich in diesem National Park: Der Otter Trail sowie der Tsitsikamma Trail.

© South African Tourism
Der Otter Trail hat eine Länge von 48 km und führt über 5 Tage vom Storms River Mouth Restcamp zum Nature’s Valley. Die Etappen sind zwischen 4,6 und 13,8 km lang und unterwegs stehen einfache Hütten für die Übernachtungen zur Verfügung. Der einsame Weg führt durch die wunderschöne Küstenlandschaft und Hindernisse wie Felsen und Flußbette müssen überwunden werden.

Der Tsitsikamma Trail dauert 6 Tage und hat eine Länge von 72 km, die vom Groot River Campingplatz im Nature’s Valley vornehmlich durch die Wälder führt. Auch hier stehen Hütten für die Nächte zur Verfügung und der Wanderweg endet entweder am Storms River Mouth Restcamp, am Storms River Village oder am Tsitsikamma Total Village.

Beide Trails sind in der Regel bereits auf mindestens 12 Monate im Voraus ausgebucht. Eine rechtzeitige Anmeldung ist demnach unerlässlich. Nur gesunde und körperlich fitte Menschen sollten sich dieser Herausforderung stellen, zumal auch die gesamte Ausrüstung und Verpflegung mitgeführt werden muß.

Storms River

Tägliche Gebühr (Conservation Fee) vom 01.11.2008 - 31.08.2009

Erwachsene

ZAR 88,-

Kinder

ZAR 44,-

Tägliche Gebühr (Conservation Fee) vom 01.09.2009 - 31.10.2010

Erwachsene

ZAR 88,-

Kinder

ZAR 44,-

Natures Valley

Tägliche Gebühr (Conservation Fee) vom 01.11.2008 - 31.08.2009

Erwachsene

ZAR 44,-

Kinder

ZAR 22,-

Tägliche Gebühr (Conservation Fee) vom 01.09.2009 - 31.10.2010

Erwachsene

ZAR 44,-

Kinder

ZAR 22,-

Inhaber der sogenannten Wild Card müssen die Conservation Fee nicht zahlen, wenn bei der Ankunft die Karte sowie ein Identitätsnachweis vorgelegt werden.
 

Alle Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen zusammengestellt.
Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, daß sie immer und zu jeder Zeit aktuell sind. Jegliche Haftung wird daher ausgeschlossen.

Impressum

Sie möchten auf dieser Seite werben?   You would like to advertise on this page?


TV Spielfilm